There are 1165 entries in this guestbook
Make a entry

Back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 117 Next

Georg Vogt georg_vogt@gmx.de http://rsd-radio.com 31.07.2016 | 21:41
Hallo Echoes,

vielen Dank für das hammergeile Konzert in Attendorn, eure neue CD ist auch der Hammer!!
Echt KLASSE!!!
Freue mich wenn ihr demnächst mal im der Nähe von Gladbeck seit.

VG
Georg

Tanja Tanja.Schmitty@web.de 24.07.2016 | 11:02
Liebe Echoes,

mit großer Freude habe ich die vielen neuen Termine der Akustik Tour gelesen!
Wir waren letztes Jahr auf dem Konzert in Aschaffenburg und waren total begeistert von dieser wundervollen akustischen (T)Raumfahrt zum Mond!!! :-)

P.S.: Wir haben hier in Fulda ein schönes Schlosstheater… wann gebt Ihr uns denn mal die Ehre? :-)

Liebe Grüße
Tanja


Comment:
Hallo Tanja,

so wie es aussieht, könnte die Acoustic Tour ein fester Bestandteil unseres Konzertjahres werden. Leider hat es für 16/17 mit Fulda nicht mehr geklappt. Aber für 17/18 gibt es bereits ganz konkrete Planungen für ein Konzert in der Orangerie. Die Wartezeit kannst du ja vielleicht mit dem Konzert in Frankfurt oder Aschaffenburg überbrücken ;-)

Viele Grüße
Echoes

Michael Loh milo62@freenet.de 16.05.2016 | 17:19
Hallo Zusammen vor und auf der Bühne,

ich habe mal einen Gedanken zu den letzten Einträgen. Echoes ist ein Coverband, die es sich gönnt unterschiedlichste Instrumentalisten zu sich zu holen ohne diese in Konkurenz zu stellen, weil es ihnen nicht darum geht. Alle die mit der jetzigen Stammbesetzung auftreten können, geniessen die musikalische Freiheit im Sinne der Band, Pink Floyd zu interpertieren.
Es verdienen daher alle den Respekt von uns, weil sie uns die Möglichkeit geben ein wenig den Vibe zu fühlen und die Einzigartigkeit einer Band zu erfahren, die es nicht mehr gibt. Musik ist Kunst und von daher Frei. Ich kenne die Band seit acht Jahren und habe selbst Pink Foyd 1986 erlebt. Echoes ist so dicht dran und selbst sie Originale interpretiern sich immer wieder neu.
Danke für die Aufmerksamkeit, mit musikalischen Grüssen an alle.
Danke Dennis und grüsse an Oli
Micha aus Berlin

Mark 15.05.2016 | 10:09
Liebe Echoes,
vielen Dank für die Veröffentlichung meiner Kritik und eurer Auseinandersetzung damit. Zu meiner Erwartungshaltung, mir sind als Fan durchaus einige mehr Versionen und Bootlegs bekannt, auch hatte ich das Glück (leider nicht in der Originalbesetzung) Waters und Gilmour auf ihren Tourneen der letzten 10 Jahre weltweit besuchen zu können und auch hier finde ich nicht alles Genial und toll was gespielt wurde. (Aktuelle David Gilmour Tour z.B und die mir wahrscheinlich unbekannte Have a Cigar 80er Waters Version :D). Ihr habt vollkommen recht, man kann nicht jedem Gefallen und finde es gut, dass Ihr meine Wahrnehmung hier auch öffentlich zugesteht. Das hatte ich so nicht erwartet. Vielleicht hätte ich auch besser eine Nacht darüber geschlafen und dann wäre es eventuell auch nicht mehr so schlimm gewesen..
Zu Dennis, nicht dass ich hier falsch verstanden werde, er hat eine unglaublich hohe Bandbreite abzudecken und hat gezeigt, dass er ALLES spielen kann. Dafür verdient er wirklich großen Respekt(der experimentelle Teil bei Echoes war schwer beeindruckend), somit natürlich auch alle Bandmitglieder, denn wie ihr schon sagt, nicht umsonst seid ihr seit 20 Jahren erfolgreich und geltet als Geheimtip!
Nur war es leider an diesem Abend nicht innerhalb meines anscheinend zu festgesteckten Toleranzrahmen.
Eure 'Barefoot to the moon' finde ich phänomenal und freue mich diese im nächsten Jahr vieleicht live zu erleben.

Eine wirklich grossartige Idee das Werk Acoustic zu spielen (ähnlich wie die Dub Side of the moon auf Reggae oder Meltdown Konzert von DG) und dass, was ich bisher davon sehen konnte ist definitiv vielversprechend. rnFazit, ich war nicht das letzte Mal bei euch, gerne auch in einem etwas grösseren Rahmen, denn nun weiss ich was mich erwarten kann. Mir ist bewusst, dass ein Konzert auch nur eine Momentaufnahme ist und kein starres System (obwohl Waters dies manchmal ja gern hätte :D) rnIch wünsche euch weiterhin viel ErfolgrnJrussrnMark

Comment:
Hallo Mark,

nochmals vielen Dank für dein Feedback. Das hört sich doch schon entspannter an, auch wenn wir aus eigener Erfahrung nur zu gut wissen, dass Ärger immer sofort raus will.

Wir haben uns mal erlaubt, deine drei Kommentare zu einem zusammenzufügen. Sollte dabei irgendein Fehler passiert sein, der den Sinn deiner Kommentare verfälscht, dann gib uns Bescheid (per E-Mail an booking@echoes.de) und wir ändern das.

Wir sind uns durchaus bewusst, dass wir manchmal die Toleranz unserer Hörer strapazieren. Und auch bandintern gibt es ab und zu unterschiedliche Auffassungen, wo die Grenzen liegen. Letzten Endes lassen wir uns aber gegenseitig die notwendige Freiheit. Denn auch wenn es manchmal vielleicht übers Ziel hinaus schießt, so sind dadurch doch auch schon viele magische Momente entstanden. Diese Momente faszinieren uns auch selbst auf der Bühne. Und emotionalisierte Musiker spielen die ohnehin sehr emotionale Musik von Pink Floyd wahrscheinlich besser. :-)

Einen dieser magischen Momente hast du durch dein zu frühes Verlassen des Konzerts leider verpasst: Dennis' Gitarrensolo bei Comfortably Numb war unglaublich. Aber vielleicht gibst du uns ja tatsächlich noch eine Chance und überzeugst dich selbst. Wir würden uns freuen!

Schöne Pfingsten noch
Echoes

Peter Pottkämper peterpottkaemper@netcologne.de 14.05.2016 | 11:11
Hallo zusammen,

danke für das tolle Konzert gestern Abend in Dormagen, es war sehr geil :-).
Hoffe auf einen Tour Termin mit der Akkustik Version in NRW. Habe euch nicht zum letzten Mal live gesehen

See you on the dark side of the moon :-)

Mark markomaut@gmail.com 14.05.2016 | 00:01
Bin gerade zurück von Dormagen und bin stinksauer. I ch muss sagen,das war mit die schlechteste Coverperformance, die ich je gesehen habe. Es lag sehr an dem Ersatzmann Dennis, der sicherlich technisch versiert und ein hervorragender Gitarrist ist, jedoch seine eigene Interpretation von den Songs zum besten gab, welche sehr weit weg von der Vorlage gespielt wurden. Es war unerträglich meine Lieblingssongs so vorgespielt zu bekommen. Jeder,wirklich jeder Song wurde durch sein Spiel zerstört, da eben noch nicht mal versucht wurde an das Original heranzukommen. Klar Coverband, aber wenn ich hier lese mit welcher 'Akribie die Magie von Pink Floyd' transportiert werden soll, das ist schon fast frech was abgeliefert wurde. (Have a Cigar hat mich schockiert). Kein Solo stimmte, nicht eins einfach irgendwas improvisiert, noch nichtmal nah dran. Den Anfang von Time hat auch der Drummer vergeigt mit eigener schwacher Variante.

Die 2. Hälfte lockte mit der Wall und die Mindestanforderung der Dynamik und der natürlich erwarteten Korrektheit des Solos bei 'Another Brick...' nix, auch hier eigenes Solo von Dennis...bei 'Pigs' musste ich gehen weil,es nicht mehr auszuhalten war. Wirklich Schade, sicherlich, ich bin ein Pink Floyd Fan und zu einer Coverband gegangen aber es wurde auch mit Covern beworben und nicht Echoes interpretiert PinkFloyd neu und schreibt die Songs um.
vieleicht musste es auch schnell gehen mit dem Ersatzmann und das ist natürlich eine Megaherausforderung dieses Programm zu spielen, dies als eventuelle Entschuldigung aber nichtsdestotrotz war das keine Pink Floyd Cover Performance wie ich sie mir vorstelle.
Sorry

Comment:
Vielen Dank für die Kritik. Da hat sich ja einiges aufgestaut, was hier und auch auf unserer Facebook-Seite wohl raus musste.

Offensichtlich gab es da ein großes Missverständnis zwischen deiner Erwartung und dem, was wir machen. Das tut uns leid. Du hast eine 1:1-Kopie erwartet. Das sind wir nicht, waren wir noch nie und werden es auch nie sein. Und es ist nicht fair, das an Dennis festzumachen, denn auch Stammgitarrist Oliver Hartmann spielt das Material sehr frei. Insofern wäre deine Enttäuschung mit ihm wohl genau so groß gewesen. Wir sind allerdings der Meinung, dass der Interpretations- und Improvisationsanteil nicht annähernd so hoch ist, wie von dir beschrieben. Das mag daran liegen, dass du dich an den Albumversionen orientierst. Wir aber haben uns auch viele Live-, Solo- und Bootlegversionen von Pink Floyd angehört und daraus viele Dinge adaptiert. Das von dir kritisierte "Have A Cigar" ist z.B. eine Version, die von Roger Waters ziemlich genau so auf einer Solo-Tournee Anfang der 80er Jahre gespielt wurde. Aber es trifft auch auf viele andere Songs zu. Und die wirklich markanten Gesang- und Gitarrenlinien bleiben bei uns grundsätzlich erhalten.

Wir wollen keine 1:1-Kopie sein, dafür gibt es genügend andere, sehr gute Bands. Aber wir empfinden die Musik von Pink Floyd als sehr lebendig und die jeweiligen Versionen der Songs nicht für alle Zeiten in Stein gemeißelt, sondern als etwas Organisches. Selbst Pink Floyd haben das Material live immer wieder verändert, ob als Band oder bei Solo-Projekten. Uns wäre es zu langweilig, zu erwartbar und auch zu nostalgisch, immer wieder Note für Note exakt das zu spielen, was in den 70er Jahren aufgenommen wurde. Das würde dem Geist von Pink Floyd, der ja immer sehr offen und experimentell war, völlig widersprechen. Und noch dazu müssten wir dann auch unsere eigene Persönlichkeit komplett aufgeben und hätten auch nie so etwas wie unsere Acoustic-DVD "Barefoot To The Moon" hinbekommen. Im Gegenteil: Es würde uns heute wohl nicht einmal mehr geben. Stattdessen machen wir es jetzt schon seit über 20 Jahren und 400 Konzerten - weil es immer spannend für uns geblieben ist und wir uns mit der Musik von Pink Floyd auch immer wieder selbst überrascht haben. Das scheint auch für viele Leute in unserem Publikum zu gelten, denn sonst hätten wir es nicht so lange und erfolgreich machen können.

Wir machen unserem Publikum ein Angebot und wir erwarten nicht, dass unsere Auffassung von Pink Floyd jedem im Publikum gefällt. Das kann gar nicht funktionieren, denn jeder hat sein eigenes, ganz persönliches Bild von Pink Floyd im Kopf. Unseres scheint mit deinem nicht kompatibel zu sein. Das ist schade, aber nicht zu ändern. Und wir werfen dir das auch nicht vor. Umgekehrt wehren wir uns aber auch gegen den Vorwurf, das was wir tun nicht ernst (genug) zu nehmen.

Viele Grüße
Echoes

Yvonne 04.05.2016 | 15:26
Looking forward to seeing you next Friday in Dormagen. A good friend is coming with me and it's a suprise for him because he's going through some hard time at the moment. He's a big Pink Floyd fan and I hope he can forget his sorrows for a little while and he'lll feel a bit better after your show :)
Hugs!

Marc (Lufthansa) marcluftiee@hotmail.com 27.04.2016 | 02:40
Well i have to say i feel lucky that i served this performer recently some beers while he was flying over the Atlantic Ocean . This music is great and i hope to hear more from this band !!!

Comment:
Oh, that must have been Olli. Strange: he only told us about the hard work and travel strain on his tour with Avantasia. And now we learn that he travelled 1st class and was served beer all day long... ;-)

Juergen WittJ@GMX.de 25.04.2016 | 15:44
hey,
durch einen 'Vergriff' im Regal an Eure DVD gekommen und bin begeistert. Gerne weiter so.

Würde mich auch freuen Euch live in Hamburg oder wenigstens ein wenig dichter begrüßen zu dürfen. Gib es hier einen Plan?

nice Time
Juergen

Comment:
Hallo Jürgen,
solche "Vergriffe" freuen uns :-)
Und ja, wir kommen mit der Acoustic Tour im Januar 2017 auch in den Norden, z.B. nach Osnabrück, Wilhelmshaven und Buchholz (bei Hamburg). Genaue Daten werden wir Anfang Sommer bekannt geben.

Markus 15.04.2016 | 12:41
Hallo Echoes,

ist schon abzusehen, wann das erste Konzert mit Oliver Hartmann nach seiner "Echoespause" stattfindet?

Comment:
Oliver wird nach unserer Pause im September wieder an Bord sein - also ab Oktober. Außerdem wird er für das Konzert am 27.08. in Kroatien extra einfliegen.

Back 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 117 Next